Lehrplan & Trainingsprogramme für Shaolin Kung Fu & Tai Chi Chuan




Allgemeines Vorwort zu den Trainingsprogrammen

In dieser Sektion findest du den detaillierten Lehrplan der einzelnen Stufen für unser Shaolin Kung Fu bzw. Tai Chi Chuan.

In jedem Level beachten wir die 4 Dimensionen des Kampfkunst-Trainings.

Für die einzelnen Levels gibt es außerdem empfohlene Trainingsprogramme für zuhause.

In jedem Level gibt es 3 Trainingsprogramme zur Auswahl:
yin-yang2 Normalprogramm ca. 40-60 Minuten
yin-yang2 Kurzprogramm ca. 20-30 Minuten
yin-yang2 Qi Gong-Programm ca. 10-15 Minuten

Idealerweise trainierst du 2 Mal pro Tag. Ansonsten achte darauf, dass ihr zumindest einmal am Tag einen Qi Flow hast.

Nach Möglichkeit solltest du natürlich einmal am Tag das Normalprogramm machen. Bei Zeitmangel kannst du auch das Kurzprogramm wählen. Die zweite Einheit des Tages kann das Qi Gong- oder das Kurzprogramm sein.

Ich zum Beispiel mache morgens das Qi Gong-Programm, um frisch und munter in den Tag zu starten, weil ich da nicht so viel Zeit habe, und nehme mir diese dann am Abend für das Normalprogramm. Das Kurzprogramm mache ich nur dann, wenn ich spätnachts noch Trainingsprogramme für euch schreibe und eigentlich schon schlafen gehen sollte. :)

Zwischen den einzelnen Teilen der Einheit kannst du immer wieder in den Qi Flow gehen. Die abschließenden Massagen genügen einmal ganz am Ende der Einheit. Die Standmeditation ebenfalls. Bei Bedarf kannst du diese aber auch öfters machen.

Am wichtigsten ist immer der Qi Flow. Also hebe dir Zeit dafür auf!

Shaolin Kung Fu ist eine Kampfkunst aber außerdem auch Qi Gong, also Energietraining. Wenn du willst, kannst du trotzdem auch Qi Gong-Übungen in dein Normal- oder Kurzprogramm einstreuen. „Himmel anheben“ bietet sich z.B. sehr als „Aufwärmübung“ an. Notwendig ist es jedoch nicht. Wenn du gerade ein spezielles Problem behandelst, kann es aber hilfreich sein.

Die Programme sind nur Empfehlungen und können bei Bedarf an deine aktuellen Ziele angepasst werden. Die Reihenfolge der Einzelteile kannst du ebenfalls abwandeln. Generell empfiehlt es sich, zuerst Kraft aufzubauen (Standtraining) und diese dann in Fluss zu bringen.

Bei Unsicherheit kannst du dich natürlich gerne an mich wenden, um ein persönliches Trainingsprogramm zusammenzustellen oder Schwerpunkte zu setzen. Bei Fragen also bitte gerne melden!

Viel Spaß und Erfolg beim Training!

Lehrpläne und Trainingsprogramme für Shaolin Kung Fu

Lehrpläne und Trainingsprogramme für Tai Chi Chuan

Sifu Leo

Autor: Sifu Leonard Lackinger



Ähnliche Themen:

Kung Fu Standtraining Zhan Zhuang

Die Wichtigkeit des Standtrainings im Kung Fu

Zhan Zhuang ist ein essenzieller Bestandteil des Kampfkunst-Trainings. Die Stände verleihen eine stabile Basis, einen klaren Geist und vor allem innere Kraft.

Zhan Zhuang Positionen
Qi Gong Dehnungsübung

Die Kunst der Flexibilität - The Art of Flexibility

Während das Standtraining uns Kraft verleiht, verhilft uns diese Sammlung aus 5 Qi Gong-Übungen zu Agilität und Beweglichkeit.

Shaolin Kung Fu Kampfkunst Anwendung

Die 4 Dimensionen des Kampfkunst-Trainings

Ganzheitliches Kampfkunst-Training wie im Shaolin Kung Fu und Tai Chi Chuan sollte stets 4 Aspekte beinhalten: Form, Kraft, Anwendung und Theorie

Kung Fu kämpfen

Wie du lernst mit klassischem Kung Fu zu kämpfen

Der Weg „vom Formlosen zur Form und von der Form zum Formlosen“. Die Methoden und einzelnen Phasen von der Solo-Form bis hin zum freien Kampf.

Tai Chi Chuan Training im Urlaub

Ziele und Motivation für die tägliche Praxis

Warum üben wir jeden Tag? Hilfreiche Tipps zur Motivation für die tägliche Praxis in Shaolin Qi Gong, Shaolin Kung Fu oder Tai Chi Chuan.

Qigong Fortschritts-Tabelle

Zeichne deine Trainingserfolge in der Fortschrittstabelle auf!

Der Normalisierungsprozess und Methoden um sich den Fortschritt aus der Qi Gong-, Kung Fu- oder Tai Chi-Praxis bewusst zu machen.

Kung Fu Prinzipien

Kung Fu-Prinzipien

Die chinesischen Kampfkünste verfügen über eine Vielzahl hilfreicher Prinzipien, um Sicherheit und Erfolg im Kampf und Alltag zu ermöglichen.