Alles über innere Kraft


Übersicht

Vorwort

Ein ausgewogenes Kampfkunsttraining sollte stets 4 Dimensionen beinhalten. Neben der Form, der Anwendung und der zugrundeliegenden Philosophie, spielt das Entwickeln von Kraft eine entscheidende Rolle.

Während diese Kraft heutzutage zumeist durch körperliches Fitnesstraining aufgebaut wird, verwendet man in hochwertigen, authentischen Shaolin-Stilen Methoden zur inneren Kultivierung des Qi.

Aber nicht nur KampfkünstlerInnen profitieren von der, aus der Praxis der Shaolin-Künste gewonnenen, inneren Kraft. Die Nutzen des Trainings sind für den Alltag sogar weit wesentlicher, was du in dieser Artikelserie entdecken wirst.

Oft erstrebt, doch selten erreicht. Hier erfährst du alles über innere Kraft, seine Trainingsmethoden sowie verschiedene Arten und Klassifizierungen.


Bruchtest Ziegelstein

Sifu Mark Blohm testet seine innere Kraft an einem Ziegelstein

Sifu Leo

Autor: Sifu Leonard Lackinger

Shaolin Kung Fu Kampfkunst Anwendung

Die 4 Dimensionen des Kampfkunst-Trainings

Ganzheitliches Kampfkunst-Training wie im Shaolin Kung Fu und Tai Chi Chuan sollte stets 4 Aspekte beinhalten: Form, Kraft, Anwendung und Theorie

Kung Fu Standtraining Zhan Zhuang

Die Wichtigkeit des Standtrainings im Kung Fu

Zhan Zhuang ist ein essenzieller Bestandteil des Kampfkunst-Trainings. Die Stände verleihen eine stabile Basis, einen klaren Geist und vor allem innere Kraft.

Yin Yang Feuer Wasser

Das Privileg des Übertrainings im Qi Gong

In Wahnam sollten wir darauf achten es nicht mit dem Energie-Training zu übertreiben. Was ist Übertraining und was kann man dagegen tun?