Wie man lernt mit klassischem Kung Fu zu kämpfen


Shaolin Kung Fu Tiger-Technik

Techniken wie diese können überwältigend für den Gegner sein. Um sie anwenden zu können, sind aber einige Entwicklungsschritte notwendig.


Vorwort

Nur wenige, die Kung Fu praktizieren, erlernen auch wie man die ausgefeilten und teils wunderschönen Techniken anwenden kann. Schließlich ist modernes Wushu nur auf die Darbietung vor Publikum oder einer Wettbewerbs-Jury ausgelegt.

Jene, die auch Sparring (Trainingskämpfe) betreiben, greifen dafür meistens auf westliche Kampfsporttechniken zurück. Die zuvor gelernten klassischen Techniken werden über Bord geworfen und der Kampf gleicht dem Kickboxen. Viele denken daher, dass die klassischen Techniken gar nicht für einen realen Kampf geeignet seien.

Da mit den traditionellen Kampfkünsten über Jahrhunderte erfolgreich gekämpft wurde, kann es also nicht an den Künsten selbst liegen, sondern vielmehr an den fehlenden Methoden im Training vieler Übenden.

Die perfektionierten, teils komplexen Kung Fu-Techniken anwenden zu können, benötigt natürlich etwas mehr Zeit als simple Boxschläge durchzuführen. Dennoch ist es absolut möglich rein mit Kung Fu zu kämpfen, wenn man die nötigen Werkzeuge und einen guten Meister zur Hand hat.

Die Techniken des Kung Fu bieten vielerlei Vorteile gegenüber anderen Stilen und es bringt außerdem tiefgreifende Prinzipien, Taktiken und Strategien mit ins Feld.

Jede Bewegung, ja gar jedes Detail im Kung Fu hat eine guten Grund. Manche Techniken dienen dem Training der inneren Kraft, aber die meisten sind auf die Anwendung im Kampf ausgelegt. Es dauert einige Zeit bis man all diese Feinheiten nicht nur gelernt, sondern auch verinnerlicht hat, aber dann verfügt man über ein System, dass in allen Situationen eine Antwort parat hat und sich flexibel anpassen lässt.

Schlussendlich entscheidet immer wer der fähigere Kämpfer ist, aber wenn alle Faktoren gleich sind, sind die chinesischen Kampfkünste die umfassendsten und hochwertigsten Kampfstile überhaupt, allen voran Shaolin Kung Fu und Tai Chi Chuan.

In Shaolin Wahnam streben wir in erster Linie danach körperlich, mental, emotional und spirituell zu wachsen, um ein gesundes, erfülltes, glückliches und erfolgreiches Leben zu genießen. Aber auch die Erhaltung des antiken Wissens um die Kampfanwendung ist uns wichtig. In unserem familiären und rücksichtsvollen Umfeld macht es außerdem jede Menge Spaß mit den fabelhaften Techniken zu experimentieren, deren Anwendung immer weiter zu verfeinern und immer wieder Aha-Momente zu erleben, die uns in Staunen über die Genialität der früheren Meister versetzen, welche die Kampfkünste entwickelt und perfektioniert haben.

Man kann nicht erwarten, wenn man einen wichtigen Teil einer Kunst weglässt, dennoch das volle Spektrum an Nutzen verwirklichen zu können. Bei den Kampfkünsten würde es ja sogar bedeuten einen namensgebenden Teil zu eliminieren, wenn man sich niemals der Kampfanwendung annimmt.

Es ist uns ein großes Anliegen diese wundervollen Künste in all ihrer Fülle und Tiefe zu bewahren und für heilsame Zwecke einzusetzen. Unser reicher Schatz an Repertoire und Trainingsmethoden ermöglicht es uns Schüler systematisch zuerst an die exakte und effektive Ausführung der Techniken und schließlich bis hin zur freien und spontanen Anwendung heranzuführen.

Diese Artikelserie gibt einen Überblick über die einzelnen Schritte auf dem Weg „vom Formlosen zur Form und von der Form zum Formlosen“.

Jene Leser, die gerne ihrer eigenen Schule treu bleiben wollen, mögen diese Artikelserie als Anregung dienen ihr Kung Fu auch auszuprobieren und tiefer zu schürfen. Schließlich sollte praxisorientiertes Kung Fu nicht nur lebendig sein, sondern auch am Leben bleiben. Die genannten Methoden können – ausreichend Training vorausgesetzt – Kung Fu zum Leben erwecken.


Tai Chi Chuan Sparring

Besonders angewandtes Tai Chi Chuan ist heute leider selten zu finden. Dabei ist es eine herausragende und effektive Kampfkunst.


Übersicht


Autor: Sifu Leonard Lackinger

 




Ähnliche Themen:

Die 16 Kampfsequenzen im Shaolin Kung Fu
Die 12 Kampfsequenzen des Wahnam Taijiquan
Die 4 Dimensionen des Kampfkunst-Trainings
Kung Fu-Prinzipien
Alles über innere Kraft
Mogelpackung Shaolin - Nicht überall wo Shaolin draufsteht, ist auch Shaolin drin
Von der Kampfkunst zu Kampfsport und Turnen
Wenn du denkst ein großartiger Kämpfer zu sein, ...
Häufige Fehler im Shaolin Kung Fu und Tai Chi Chuan


Links:

 


Artikelübersicht:

zurück zur Artikelübersicht