Alles über innere Kraft Teil 8


Flow Method und Force Method


Dieser Artikel basiert auf einem meiner Beiträge in unserem Shaolin Wahnam-Diskussionsforum.

Wie im vorigen Artikel dieser Serie zu innerer Kraft erläutert, unterscheiden wir in Shaolin Wahnam zwischen „Flowing Force“ (fließende innerer Kraft) und „Consolidated Force“ (konsolidierte / verdichtete / gebündelte innere Kraft).

Darauf basierenden sprechen wir von der „Flow Method“ und der „Force Method“.

Generell beschreiben diese beiden Methoden wie man ein Set oder eine Trainingsübung für innere Kraft lernt oder praktiziert.

Hinweis: In Folge wird „Force“ mit „Kraft“ übersetzt.


Die „Force Method“

Dies ist die traditionelle Standardmethode im Shaolin Kung Fu. Daher machen u.a. Iron Wire, das Triple Stretch Set und One Finger Shooting Zen davon Gebrauch.

Die Lernschritte sind:

  1. Lerne den Ablauf (des Sets)
  2. Erlange korrekte Form
  3. Übe mit Kraft. Dies wird häufig in einer vergleichsweise langsameren, manchmal abgehakten Weise gemacht.
  4. Nach und nach führt die zuvor entwickelte Kraft zu einem Fluss, der in schnelleren und geschmeidigeren Bewegungen resultiert (während weiterhin starke und kraftvolle Schläge ausgeführt werden).

Beispiel 1: Lohan Asks the Way (Set)

  1. Lerne den Ablauf
  2. Erlange perfekte Form
  3. Füge den Atem hinzu und lege Kraft in jeden Schlag.
  4. Nach etwas Übungszeit wirst du bemerken, dass du das Set sehr flüssig durchführst.

Beispiel 2: One Finger Shooting Zen

  1. Lerne den Ablauf
  2. Erlange perfekte Form
  3. Füge den Atem und die Geräusche hinzu und fokussiere die Kraft wo sie benötigt wird. Lasse die Kraft bei passenden Stellen hinaus „explodieren“.
  4. Nach etwas Übungszeit wirst du merken, dass die Bewegungen sehr gut fließen. Deine Hände bewegen sich zum Beispiel spontan von selbst.


Die „Flow Method“

Dies ist die traditionelle Standardmethode im Tai Chi Chuan. Daher machen u.a. der Yang-Stil und der Chen-Stil davon Gebrauch.

Die Lernschritte sind:

  1. Lerne den Ablauf (des Sets)
  2. Erlange korrekte Form
  3. Übe in einer geschmeidigen und fließenden Weise.
  4. Nach und nach wird sich der Fluss verstärken und innere Kraft entwickeln, die man nach draußen „explodieren“ lassen kann.

Beispiel 1: Lohan Asks the Way (Set)

  1. Lerne den Ablauf
  2. Erlange perfekte Form
  3. Fließe durch das Set. Es gibt keinen Anfang, kein Ende und keine Unterbrechungen. Steigere den Fluss mit dem Willen und du wirst dich schneller, schneller und immer schneller bewegen.
  4. Wenn du bereit bist, lass die entwickelte Kraft bei welcher Pattern auch immer du magst „explodieren“.

Beispiel 2: One Finger Shooting Zen

  1. Lerne den Ablauf
  2. Erlange perfekte Form
  3. Lass die innere Kraft fließen und wiederhole die Bewegungen viele Male (anstatt nur dreimal). Anfangs kümmere dich nicht um den Atem und die Form. Deine Hände werden schneller und schneller.
  4. Wenn du bereit bist, lass die entwickelte Kraft an passenden Stellen mit einem Schrei „explodieren“.


Offene Geheimnisse

Dies ist ein gutes Beispiel dafür wie man Geheimnisse in der Öffentlichkeit versteckt. Die Beschreibungen sind nur für eingeweihte Schüler hilfreich und dienen ihrem philosophischen Verständnis. Wer noch keine Erfahrung mit innerer Kraft gemacht hat, wird sie nicht effektiv als Anleitung nützen können, sollte daher nicht seine Zeit damit verschwenden, sondern lieber einen geeigneten Meister suchen.

Im nächsten Artikel erfährst du mehr über wichtige Entdeckungen zur „Flow Method“ und „Force Method“.


Autor: Sifu Leonard Lackinger

 

zurück zur Übersicht und den weiteren Artikeln dieser Serie




Ähnliche Themen:

Das ABC der Kampfkünste - 2 - Schriftarten (Entwicklungsstufen beim Erlernen eines Sets)
Die 4 Dimensionen des Kampfkunst-Trainings
Die Wichtigkeit des Standtrainings im Kung Fu
Die 3 Entwicklungsstufen und 5 Kategorien des Qi Gong
Das Privileg des Übertrainings im Qi Gong


Links:

Originaltext: Force Method, Flow Method and important discoveries
10 Questions to Grandmaster Wong on Secrets of Building Internal Force
10 Questions to Grandmaster Wong on Cleansing, Building and Nourishing


Artikelübersicht:

zurück zur Artikelübersicht